Touch Displays: Mehr Interaktivität in Ihrem Konferenzraum

Reinhard Heselschwerdt Footerbild

Kontaktieren Sie uns!

Moderne Konferenzräume sind ein Ort, um Ideen und Vorgehensweisen im Team zu besprechen und Informationen auszutauschen. Eine einfach und schnelle Visualisierung und Bearbeitung digitaler Inhalte bringt hier enorme Vorteile. Mit Displays mit Touch Funktion können Sie Ihre Themen ganz einfach visuell darstellen, gemeinsam mit anderen bearbeiten, abspeichern und verteilen. So können Sie Ihre Teambesprechungen in einfache, zeitsparende und interaktive Sitzungen verwandeln.

Warum Touch die beste Lösung ist

Ein Display mit Touchfunktion ersetzt ein Whiteboard oder Flipchart und spart damit Platz im Konferenzraum ein. Alle hinzugefügten Texte, Anmerkungen und Zeichnungen können auf dem Touch Display außerdem gespeichert und per E-Mail geteilt werden, und müssen nicht von einem Whiteboard manuell übertragen werden. Alle Änderungen können zudem direkt am Bildschirm durchgeführt werden, das ist nicht nur didaktisch sinnvoll und professionell, sondern spart auch Zeit.

Auf einem Touch Display sind zudem meist Apps, Webbrowser oder Cloud Laufwerke installiert, die beim Ideenaustausch einfach genutzt und inkludiert werden können. Der Zugang zum Internet ist ebenfalls kein Problem, da oftmals eine Android Einheit im Display integriert ist. So können Sie über das Firmen WLAN ganz einfach per Touch weiteren Input auf Ihre gemeinsame Arbeitsfläche hinzufügen.

Als professionelles Touch Display mit top Preis-/ Leistungsverhältnis empfehlen wir die iIyama ProLite TE Serie

Das iIyama ProLite Display verfügt über 20 Touch Punkte und bietet mit seinem PureTouch-IR eine Berührungsgenauigkeit von 1 mm. So wird eine äußerst angenehme und schnelle Touch-Funktionalität ermöglicht. Mit Touch-Stiften können Sie Daten und Inhalte in 4K Auflösung problemlos bearbeiten und direkt auf einem USB-Gerät oder einem Cloud Speicher sichern.

Illama Touch Display
Quelle: iIyama

Für eine noch bessere Zusammenarbeit bietet Ihnen iiware die Möglichkeit, jede App herunterzuladen, die Sie für Ihr Unternehmen benötigen. Die können Sie ebenso mit Touch bedienen und für Ihre Zusammenarbeit am Display nutzen.

Professionelle Touch Displays mit schneller Reaktionszeit bietet die Firma Legamaster mit Ihrer Supreme Serie

Die Bildschirme der Supreme Serie besitzen das neue InGlass Touchsystem von FlatFrog. Damit kommt keine andere Serie an die Reaktionsgeschwindigkeit und Genauigkeit heran, die der Legamaster Supreme e-Screen bietet.

Mit insgesamt 20 Berührungspunkten eine Berührungsgenauigkeit von 1mm und garantieren optimalen Bedienkomfort. Die Bedienung kann dabei per Stylus, Finger oder Handfläche erfolgen. Das Glas ist zusätzlich mit einer Antireflexions- als auch mit einer Antifingerprint-Beschichtung versehen. Das reduziert Spiegelungen, erhöht die sichtbare Helligkeit und macht das Glas einfach zu reinigen.

Übrigens kann der Startscreen während der Installation personalisiert und nachträglich angepasst werden.

Die integrierte Bonded Glass Technologie eliminiert außerdem den Spalt zwischen Glas und Panel und sorgt dadurch für ein noch realistischeres Schreibgefühl. Denn es vergrößert den Betrachtungswinkel und reduziert ebenfalls Reflexionen. Für eine noch bessere Zusammenarbeit ist das Touch Display modular erweiterbar mit Kamera oder Mikrofon. Allerdings verfügt das Display nicht über einen integriertes Android-System, ins Internet gelangen Sie so nur mit einem angeschlossenen Endgerät, wie beispielsweise einem Laptop.

Einen Schritt weiter gehen sogenannte Collaboration Displays. Unser Favorit aus dieser Kategorie ist das Collaboration Display von Sharp/NEC.

Ein Collaboration Display WD551 ist eine intelligente Komplettlösung, die sich für moderne Konferenzräume und auch für Chef-Büros eignet. Das Windows-zertifizierte 55″ Touch Display wird mit integrierter Kamera, integrierten Mikrofonen und Lautsprecher ausgeliefert. Es bietet die Möglichkeit einer interaktiven und hybriden Zusammenarbeit inklusive Bring Your Own Meeting (BYOM) Funktion. Dadurch können Sie Ihre eigenen Geräte mit dem Display verbinden und Inhalte sofort teilen. Auch mit Clickshare Conference ist das WD551 kompatibel.

Teilnehmer im Konferenzraum verbinden sich mit einem UBC-Kabel mit dem Display und schon können sie loslegen. Das Display ist sowohl für Windows als auch weitere Plattformen zertifiziert. Videokonferenzen können bequem mit MS Teams oder anderen gewünschten Webkonferenz App durchgeführt werden.

Das NEC Collaboration Display WD551 verfügt über zehn Schreibpunkte und 20 Berührungspunkte. So kann für eine Berührungsgenauigkeit von 2mm gesorgt werden. Dabei können Sie entweder Ihren Finger als Eingabemethode nutzen oder den Eingabestift. Windows Ink wird von dem Display ebenfalls unterstützt. Hinzu kommt, dass sich der Bildschirm einfach reinigen lässt und ein erstklassiges Schreibgefühl bietet.

Bildquelle: Sharp/NEC

Über integrierte IoT-Sensoren erfasst das WD551 Telemetriedaten aus der Raum-Umgebung. Somit erkennen diese, ob sich Menschen im Raum aufhalten, dieser also belegt ist oder nicht. Zudem werden Daten erfasst wie z.B. Temperatur, Helligkeit des Raums, Luftqualität, etc.

Übrigens, damit Sie an Ihrem Display bequem per Touch arbeiten können, sollten Sie ab einer Displaygröße von 86“ eine höhenverstellbare Halterung nutzen. In kleineren Räumen, mit kleineren Displays (z.B. 55“) benötigen Sie nicht unbedingt eine Höhenverstellung, da das Display auch bei dieser Größe so angebracht werden kann, dass die Touch Funktion optimal passt.

Fazit

Unsere zukünftige Zusammenarbeit wird auf jeden Fall interaktiv, flexibel und spontant. Daher sollten Sie beim Kauf eines Konferenzraum Displays unbedingt auf ein Display mit Touch Funktion setzen.

Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Kontakt: Reinhard Heselschwerdt, Tel. 0711 993398-60, r.heselschwerdt@beamerandmore.de

Zum Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar